ancients of mumu




  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   blog:judith
   blog:kati
   blog:luriel
   blog:nina
   blog:silke
   blog:tine
   home:micha
   home:norbert
   home:schluse
   mmc berlin



http://myblog.de/schluse

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Geschichte vom Anfangen und Frau Saite #3

"Wie sp?t es wohl grad ist.... m?sste gleich zu Ende sein.... h?tt ich gewusst das wir heut wieder nur die Buchstaben schreiben.... w?r ich doch nur bei Frau Ra geblieben.... hat die Alte die zu sp?t gekommen ist, etwa ein Koreanisch-B?chlein aus der Kauderwelsch-Reihe - typisch - solche Omas. Wenn die w?sste dass das ?belster Schei? ist...." An der Wand gegen?ber im Raum sitzt Uta. Wenig sp?ter beendet der Prof die Sitzung und ich bin entlassen - halt - ein kurzer Gru? von Frau Ra noch. Er kann sich nicht erinnern, obwohl sie doch zusammen studiert haben. Frau Rah hat keinen Grund zu l?gen. Noch ehe mein Gespr?ch richtig beendet ist, dr?ngen andere Studenten mit wahrscheinlich nichtigen Fragen vor. Ich sag noch kurz Tsch?ss zu Uta und gehe.
Ich such mich zur?ck zum Eingang neben der Mensa. "...vielleicht schaue ich nochmal im Institut vorbei... w?re doch toll wenn das mit dem Hiwi Job klappt." - das wird es auch, mit ein wenig Gl?ck, so ungef?hr hat J?rgen das formuliert. Was ich als Hiwi machen muss hat er mir in seinem neuen B?ro erkl?rt - das ehemalige Studierzimmer unseres Institutes. Alles wirkt provisorisch. "Der Computer soll Dienstag, endlich nach 4 Wochen kommen" erz?hlt er in seinem gewohnt rheinischem Akzent - J?rgen ist der einzige Dozent, der rheinisches Hindi spricht.
Kaum zu glauben was eine Zimmerpflanze aus einem so verstaubten Zimmer machen kann - die steht bereits auf dem Schreibtisch - der vorher auch nicht hier stand. Das Telefon meldet sich mit dem Namen eines toten Professors - so ist das eben.

Wir gehen die Treppe wieder runter - das Gespr?ch ist vorbei und ich rechne mir gute Chancen aus. In der T?r zum Hiwi Zimmer steht eine gro?e Person. "Sieht aus wie.... die Haare etwas l?nger... ja... " Es ist Frau Saite. Hanna hat mich auch fast nicht wiedererkannt. Im letzten Semester hat Hanna gefehlt, eigentlich schon zur Hindi III Pr?fung des Semesters davor. Wo sie war wollte sie nicht sagen - hat sie dann aber doch - wir waren noch Kaffetrinken, in der Mensa.
"Wir haben ab 17.10 wieder bis 18:30 ge?ffnet" heist es auf einem Zettel an der Einganst?r. "Klar, die armen Bachelor-Studenten brauchen wegen ihrer vollgepackten Stundenpl?ne mehr, und reichhaltigeres Essen." denke ich mir, und folge Hanna zum Kartenauflade-Automaten. Sie schiebt einen 10 Euro Schein in den daf?r vorgesehen Schlitz, der M?nzeinwurf ist zugeklebt.

Sie ist auch da. Die W?chterin. Eine Frau, mittleren Alters, wahrscheinlich aus einem kleinen spanischen D?rfchen, oder aus dem Vorstadtsumpf von Rio, keine Ahnung.
Fr?her sa? sie immer in der Cafeteria, immer. Wie eine Konstante, ohne die das kosmische Gleichgewicht aus den Fugen ger?t. Die Cafeteria hat geschlossen - f?r immer. Jetzt sitzt sie im neuen, zum Kaffetrinken vorgesehenen Bereich, der Mensa, gleich beim Eingang. Ihre ledrige, dunkle Haut scheint schlaff und ausgelaugt und l?sst sie eher wie eine Putzfrau wirken, die sich gerade mal hingesetzt hat um zu verschnaufen. Ich hab keine Ahnung wer sie ist, aber sie ist immer da. Immer.

Wir reden ?ber bl?de Mitstudenten, Bachelor-Tussis und Verbreitungstheorien der Satem und Kentum Sprachen. ?ber palatal und labial gef?rbte Velare, und ?ber das verstaubte Image der Orchideenf?cher. Letztes Semester ging es Frau Saite nicht so gut, doch ich freu mich das sie wieder da ist. Sie ist angenehm freundlich und ziemlich normal geblieben - das tut gut, in einem Alltag voller Emanzen, Streber und Mutters?hnchen.

"N?chster Halt: Heidelberger Platz" - "Machs gut" sage ich, "komm gut nach Hause" ruf ich ihr noch hinterher, w?hrend sie von der Menge auf den Bahnsteig gedr?ngelt wird.

Morgen ist Samstag, und die Buchmesse r?ckt endlich in greifbare N?he.

21.10.05 20:12
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


dido / Website (23.10.05 14:28)
Dein Uni-Leben scheint ja echt interessant zu sein. Schade dass ich noch nicht studiere TT.TT

Jetzt mal zu deinem Blog:
Deine Texte sind sowas von gut geschrieben, wenn man die so liest hat man das gefühl, ein Buch zu lesen. Das ist total cool! Es macht richtig Spaß deine Einträge zu lesen, meine hingegen scheinenn ein wenig fade. Aber naja, du bist nun mal ein Multitalent ^__^
Ich hoffe ich darf doch noch zur Messe, würde mich echt freuen, dich dort anzutreffen!!
bis dann, dein Nadir.


Lu (24.10.05 15:01)
jah neh *_*@ Dido
*zustimm*


hnn ich hätte dich zu gerne beim Moderieren gesehn ;_;~
btw du hast mir die Freude an meinen Stabilos nicht verdorben XD


dido / Website (26.10.05 13:03)
Ich bins noch mal^__^
Hmmm... wir Leser habn jez eineige Tage nix von dir gehört TToTT
wär nett wenn du von der Messe berichten könntest, war bestimmt lustig^^ *dichgerngesehenhätte*
Naja bis dann ^^
Dein (Fan) Dido

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung