ancients of mumu




  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   blog:judith
   blog:kati
   blog:luriel
   blog:nina
   blog:silke
   blog:tine
   home:micha
   home:norbert
   home:schluse
   mmc berlin



http://myblog.de/schluse

Gratis bloggen bei
myblog.de





#4 Frankfurt und solche Sachen




Gegen 6 klingelte der Wecker. Es war Sonntag - und MEIN gro?er Tag. Ich w?rde zur Buchmesse fahren, nach Frankfurt. Ich w?rde endlich Judith und Nina wiedersehen, an die ich noch so viele Fragen habe, w?rde den Carlsen-Stand besuchen und ein Quiz mit moderieren. So jedenfalls sah meine Vorstellung aus.

Der ICE sollte auf Gleis 8 losfahren, Fensterplatz. Klingt eigentlich ganz bequem oder? War es auch - ganze 20 minuten lang. Nur lagen zu dem Zeitpunkt noch ungef?hr 3 Stunden und 40 Minuten vor mir. Der Fussraum vor meinem Sitz war akzeptabel klein f?r 2 Personen. Ich glaube ich habe die Fahrt nur ?berlebt, weil mein Blutdruck so niedrig ist und sich so Trombosen schlechter bilden k?nnen. Vielleicht hat mich auch die Freude auf Frankfurt am leben gehalten. ^--^;

Nach 4 Stunden war ich endlich da. Ich hatte noch 2 Stunden bis zum Quiz, und obwohl ich lieber erst in den Korea- und den normalen Messebereich gegangen w?re, hatte ich mich entschlossen, mich dann doch erstmal am Carlsen-Stand zu melden. Ich bereue diese Entscheidung noch heute.
Es war voll im Comicbereich, und heiss. Nach ungef?hr 5 Minuten Gedr?nge wollte ich auch schon wieder heim - aber, ich hielt durch.
Unterwegs haben mich 2 nette M?dchen erkannt (die ersten ?berhaupt *freu*), danach habe ich Robert getroffen (der Freund von Frau Park ^_-).
Dann war ich am Carlsen-Stand und habe mich auch gleich bei der Frau an der Theke vorgestellt. Die junge Dame hatte t?chtig Probleme, mich ?berhaupt einzuordnen, also habe ich im Small-Talk-Gespr?ch erstmal alle Namen der Personen eingebaut, die mich hierher beordert hatten.
W?hrend dessen, kam Guido an den Stand. Guido hatte mich ?bers CIL-Banzai Forum um ein Autogramm gebeten - das hat er auch bekommen. Noch recht benommen von der Fahrt, und dem ganzen Trubel, hab ich ihm einen Adrian hingekritzelt. (Das ist der Hauptcharakter aus irgendsonem Ding.... hat wohl nen Preis gewonnen oder so....).
Wir haben uns also in son Caf? nebenan gesetzt, ich hab gekritzelt, und wir haben nebenbei noch ein bisschen erz?hlt. Dann sind komische Dinge passiert und Guido hat sich dann auch erstmal wieder verabschiedet... (glaube ich)... mit den Worten. "Da ist Judith, die signiert gerade, aber du kannst ihr ruhig Hallo sagen, das st?rt sie nicht."
Ja ich hatte mich dann dementsprechend auf eine herzige Umarmungs-Begr??ungs Zeremonie gefreut und was hat Judith gesagt??.... T_T ein kleines Hallo. ^-^; OK OK... sie war ja schlie?lich besch?ftigt und nett gel?chelt hat sie auch noch.





Ich glaube dann bin ich erstmal zu Carlsen und hab meine Sachen abgelegt, meine Polaroids habe ich dann auch startklar gemacht. Doch anstatt zu fotografieren, stand dann erstmal die Vorbesprechung f?r das Quiz an.
Die Fotos vor der roten Wand sind kurz nach der Besprechung entstanden, das erste Messepolaroid aber, hab ich f?r Silke von Dual gemacht.

Nach der Besprechung haben ich und Judith je ein Bild signiert und ausgetauscht. Der Sticker (das kleine Bild) ist dabei entstanden.
Irgendwie endete der Zeitraum vor dem Quiz damit, das wir die ganze Zeit nach Nina gesucht haben.





W?hrend des Quiz' sa?en wir die meiste Zeit nur rum, da wir die Fragen irgendwie doch nicht vorgelesen haben, wie urspr?nglich gedacht. Ich hab sie gelegenheit genutzt um Judith ein paar Fragen zur Arbeit eines Mangaka zu stellen. (Ich danke hier Silke f?r die gleistete Recherche Arbeit)

Nach dem Quiz haben wir weiter Nina gesucht, und noch ein paar Fotos gemacht. Ich habe auch irgendwie ganz viele Sticker verschenkt... ^-^;
Alles was ich dann noch weis ist, das wir uns wieder an einen Caf? Tisch gesetzt haben (siehe Fotos) und ich dann los musste.



Kapitel 2: der verlorene Zug

Es war 16:50 als ich vom Tisch aufgestanden bin. Der Zug w?rde 17:23 losfahren. "Das m?sste zu schaffen sein. Einfach hier raus, 2 Stationen S-Bahn und dann schnell aufs Gleis" dachte ich.
Schnell sagte ich noch hier und da Tsch?? und lief, schnellen Schrittes gen Ausgang - jedenfalls dachte ich das. Als ich ins Messezentrum kam, bin ich ?ber unz?hlige Rolltreppen und G?nge gef?hrt worden - unm?glich also, den exakten Weg zur?ck zu finden.

16:57. ich war noch immer in diesem verdammten Innenhof. Nach dem dritten mal Fragen wurde ich dann "da hinter und unter Br?cke die dritte Ebene ist dann der S-Bahnhof" geschickt. Ich fand sogar die Br?cke, bin sogar in dieses Treppenhaus gekommen, in dem man auf die dritte Ebene gelangen konnte. Selbst die S-Bahn war ausgeschildert, zumindest bis zum 2. Stock (man h?tte aber nirgendwo hingekonnt als noch h?her).

16:59 (ich bin gerannt). Auf der dritten Ebene habe ich dann jemand genauso Verzweifelten getroffen. Sein Zug ging 10 minuten sp?ter als meiner. Zusammen w?rden wir es vielleicht schaffen - vielleicht.

17:02 - die Odysee beginnt. Mein Rucksack f?hlte sich an wie 1000 Kilo. Der Schwei? ronn mir in Str?men zwischen den Schulterbl?ttern, es war nach 5 und ich war verdammt nochmal in diesem schei? gro?en Messezentrum. Wir rannten die Flure lang, die wir wahrscheinlich reinkamen. Ich glaube auch, ich habe hier und da ein paar Leute umgerannt - Tut mir leid, aber das wollte ich schon immer mal machen. ^--^;

17:08 - der Platz vorm Zentrum. Wir kamen also auf diesen Vorplatz voller Taxis. VOLLER TAXIS, das schien unsere Rettung. Nachdem uns 3 Taxis zur anderen Reihe geschickt hatten, antwortete uns da der 4. Taxifahrer: "Ja zum Hauptbahnhof sind es nur 2 Schritte".


Wir rannten und rannten und rannten. Eine endlos lange Stra?e, eine rote Ampel und eine kleine Ecke weiter, kamen wir auf dem Bahnhofsvorplatz an. Es war 17:25.
Wir verabschiedeten uns, denn seinen Zug w?rde er noch kriegen.
"Am besten gehste zur Information und fragst was mit dem Ticket ist" dachte ich, und kam bei den Gleisen an, um eine Bahnhofsinformation zu suchen. Auf der Suche lief ich immer weiter vor, in Richtung Gleis 9. "Moment mal... steht da Berlin Ostbahnhof?? ICE?? Das ist meiner". Winkend, und meine letzten Kr?fte mobilisierend rannte ich zum ICE.
Ich bin dankbar f?r 6 Minuten Versp?tung.
Nachdem ich mich von Wagen 14 zum Wagon 6 durchgek?mpft hatte, nahm ich in der 4er Sitzgruppe mit Tisch platz.

Die Fahrt nach Hause war wirklich nett. Ich sprach die ganze Zeit mit einer Frau, die total viel verreist, und mit einem anderen Studenten (Informatik glaube ich).

Alles in allem war das ein verdammt stressiger Tag, und obwohl ich kaum was zu Gesicht bekam, Nina nicht getroffen habe und meinen Zug theoretisch verpasst habe, war's sch?n.

Machs gut Judith, machs gut Robert. Bis bald Vanessa, bis bald Guido und bis zum n?chsten Mal ihr Leute vom Carlsen-Stand.







... und die Moral von der Geschicht:
LAUFE DIE 2 SCHRITTE NICHT!


29.10.05 15:40
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


dido / Website (30.10.05 18:37)
Krasse Geschichte, war bestimmt aufregend!!! Ich wär auch sooo gern gekommen, aber naja....
Hm... ist Robert jez eigentlich nur ein Kumpel von Judith oder ihr Freund???? Schade dass du Nina nicht getroffen hast. Aber ich denke es war doch ein schöner Tag für dich!!! Wart ma... Silke von Dual??? Die Dual? Ich dachte Dual würde aus zwei Jungs bestehen??????
*verwirrtbin*


silke / Website (30.10.05 22:49)
Neneee...ein Polaroidautogramm VON Dual FÜR Mich (Silke)...^^;; so wird ein Schuh drauß.


LL14 (18.11.05 19:41)
Echt coole Story. ICh kenne sogar den Guido, den du getroffen hast ^^. Jo das Messegelände ist in Frankfurt echt schlimm. In Leipzig gehts echt besser!
Naja MfG Patrick

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung